Die Planung eines Original-Kachelofens

Auch in Fertigteilhäusern ist der Einbau eines Heizkamins oder Kachelofens unter der Einhaltung von Brandschutzmaßnahmen möglich, wie zum Beispiel durch Dämmmaßnahmen oder den Austausch einer brennbaren Wand durch eine Massivwand.

Eine gute Planung legt den Grundstein

Bei der Planung eines Kachelofens sollte man immer den tragenden Untergrund berücksichtigen, denn ein echter Kachelofen wiegt schnell einmal mehr als eine Tonne.

Viele Häuslbauer möchten einen Kachelofen nicht sofort errichten lassen, sondern erst in einigen Jahren. In diesem Fall ist darauf zu achten, dass im geplanten Ofenbereich keine Fußbodenheizung verlegt wird. Der Ofen sollte in einem Passiv- oder Niedrigenergiehaus auf jeden Fall zentral angeordnet sein, um seine volle Wärmewirkung gleichmäßig im Haus zu verteilen.

Ihr habt Fragen zur Planung eures Kachelofens oder Heizkamins? Euer Hafnermeisterbetrieb beantwortet sie gerne! Den Original Kachelofen Meisterberieb in eurer Nähe findet ihr bei unseren Original Kachelofen Meisterbetrieben.

Einen Kachelofen von einem Heizkamin zu unterscheiden ist auf dem ersten Blick gar nicht so leicht. Worin die Unterschiede bestehen könnt ihr in unserer Gegenüberstellung nachlesen: Kachelofen versus Heizkamin.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

©Pupik
Original Kachelofen - Sommerhuber - Modellieren© Sommerhuber GmbH
@Böckl
© Sommerhuber