Kulinarische Köstlichkeiten aus dem Kachelherd

© Seyrlehner

Hier finden Sie eine kleine Auswahl verschiedener Gerichte, die Sie zu Hause nachmachen können. Wir wünschen ganz viel Freude und einen guten Appetit!

Der Schweinsbraten

Zutaten für 8 Portionen
1,5 kg Schopf oder Bauch
mit Schwarte
500 g Lauch oder Zwiebel
4 Stk. Karotten
4 Stk. Knoblauchzehen

1 Prise Salz
10 Stk. Pfefferkörner
1 Prise Majoran & Thymian
und Rosmarin
2 EL Öl
2 Stk. Lorbeerblatt
0,25 l Bier
0,25 l Wasser oder Brühe

Zubereitung

1. Für den Schweinsbraten zuerst den Kachelherd einheizen auf ca. 225°.

2. Die Schwarte mit einem Messer kreuzweise einritzen, das Muskelfleisch aber nicht verletzen. Den geschälten Knoblauch mit etwa 1/2 TL Salz, den Pfefferkörner, Thymian und den Majoran in einem Mörser fein zerstoßen. Das Öl und den Rosmarin untermischen. Das Fleisch rundum mit der Gewürzmischung einreiben.

3. Einen Bräter fingerhoch mit kochend heißem Salzwasser füllen. Den Braten mit der Schwarte nach unten hineinlegen, den Bräter unten in den Kachelherd stellen.

Zubereitung

4. Etwa 15 Min. garen, dann die Karottenscheiben mit dem Lorbeerblatt in den Bräter geben, das Fleisch gewendet darauflegen und mit der Schwarte nach oben weitere 15 Min. garen.

5. Das Fleisch mit Bier begießen – und weitere 45 min. schmoren lassen. Die Schwarte ab und zu mit dem Bratensaft begießen.

6. Lauch putzen und längs vierteln, waschen und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Die Lauchstücke und die halbierten, geschälten Zwiebeln um das Fleisch herum verteilen und etwas Brühe angießen.

Zubereitung

7. Das Fleisch nochmals etwa 45 min. schmoren, immer wieder mit Bratensaft begießen.

8. Den Schweinsbraten herausnehmen und im ausgeschalteten Backofen warm halten.

9. Die Soße beziehungsweise den Bratensaft im Bräter mit dem Gemüse pürieren (Lorbeerblatt vorher herausnehmen) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbis-Curry mit Mango (vegan/vegetarisch)

Zutaten für 4 Portionen
1,0 kg Butternut-Kürbis
200 g grüne Bohnen
2 Stk. Zwiebel
1 Stk. Mango (fest)
50 g Cashewkerne
20 g frischer Ingwer

1 Prise Salz/Pfeffer
5 EL Curry
3 EL Garam Masala
Chili (je nach
gewünschter Schärfe)
3 EL Öl oder Ghee
0,25 l Kokosnussmilch
0,25 l Wasser oder Brühe
1 Bund Koriander
2 Stk. Knoblauch

Zubereitung

1. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Ingwer schälen und fein würfeln. Kürbis schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Das Fruchtfleisch in 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebel ebenfalls in 2 cm große Stücke schneiden, Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und in 1/2 cm große Würfel schneiden. Bohnen in 5 cm große Stücke schneiden.

2. Ghee (oder Öl) in einem Schmortopf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Cashewkerne, Curry und Garam Masala dazugeben und anrösten.

3. Bohnen, Kürbis- und Mangowürfel hinzufügen und mit Kokosmilch und Wasser (oder Brühe) ablöschen. Chili zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schmortopf in den Ofen schieben und circa 25 Minuten bei 180 Grad schmoren lassen.

4. Wenn das Curry fertig ist – Korianderblättchen von den Stielen zupfen und über das Curry streuen.

Tipp: Schmeckt auch aufgewärmt gut :)

Kachelofenkekse – süß und herzhaft

Zutaten

250 g feiner Zucker
250 g Margarine (zimmerwarm)
3 Eier (von glücklichen Hendln)
Vanillezucker, Zitronenzesten, ein guter Schuss Rum (Dann wärmen die Öfen)
700 g Mehl

Zubereitung
1. Alle Zutaten (außer dem Mehl) 10 Minuten schaumig mixen. Nach und nach Mehl untermengen, bis der Teig „pappt“.

2. Dann die Masse mit dem restlichen Mehl auf einem Teigbrett gut kneten. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

3. Dann dünn ausrollen und Öfen ausstechen. Auf ein Backblech legen und mit einem Messer die Kachelfugen leicht andrücken.

4. Bei 180°C etwa 12 Minuten backen. Nach dem Abkühlen darf Staubzucker auf die Öfen schneien.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Sommerhuber
©Sommerhuber

Der Grundofen