Der Wunsch vom neuen Kachelofen im alten Haus

Eine Familie mit 2 Kindern – 6 und 9 Jahre alt – wünschen sich im schönen alten Haus einen neuen Kachelofen. Original Kachelofen Hafnermeister Josef Zistler und sein Team berichten über den Abbau des alten Grundofens und dem Aufbau des neuen Kachelofens:

Der alte Grundofen

Der alte Grundofen soll mit einem neuen Kachelofen, welcher die Hauptheizung im Wohnzimmer mit offener Küche übernimmt, ersetzt werden. Auf die gemütlich, wärmende Kachellehne im Essbereich freut sich die Familie am meisten. „Wir können den Winter jetzt kaum noch erwarten. Bald wird unser Traum von gemütlichen Abenden am Kaminfeuer wahr.“

Eine kleine Challenge für unser dreiköpfiges Hafner-Team, denn der neue Kachelofen soll im 2. Stockwerk aufgebaut werden – viele Kacheln, viele Stufen. Wir setzen einen vollverkachelten Kachelofen mit Zündung, automatischer Anheizklappe und Absperrautomatik. Anheizen ist dann per Fernzündung übers Internet möglich – natürlich muss noch vor einer Abreise Holz in den Brennraum gelegt werden. Aus diesem Grund wäre das Heizen mit Pellets auch eine komfortable Option gewesen – diese Idee wurde aber wieder verworfen.

Auch der alte Grundofen hatte eine Absperrautomatik, doch er gefiel wegen des typischen 90er Designs nicht mehr und man wünschte sich eine größere Heiztür zum Feuerschauen. Der Alte hätte es ohne weiteres noch viele, viele Jahre lang getan – aus diesem Grund wurden die alten Kacheln und die Heiztüre fachgerecht abgetragen und eingelagert. „Es wäre zu schade darum“ und so kann aus den alten Teilstücken einen völlig neuer Kachelofen geplant und umgesetzt werden. Die „schwarzen Ofen-Innereien“ wie Schamott, Ruß, Lehm, Kleber etc. wurden entsorgt – „Gestaubt hat’s halt!“, sagt Hafnermeister Josef Zistler.

Der neue Kachelofen

Ofenbau ist ein sehr herausforderndes Handwerk, denn ein Ofenkachel ist nie so akkurat geformt wie die industriell erzeugte Fliese. Es ist hier gewollt, dass man die Handarbeit auch sieht. Irgendwie bekommt ein Ofen Persönlichkeit – eine Einzigartigkeit. Gerade dann, wenn am Ofen nicht alles gerade, abgeschleckt und perfekt ist, wirkt er sympathischer. Um die komplett handerzeugten, weißen Kacheln mit geschweiftem Fugenbild setzen zu können braucht es sehr erfahrene Hafner. „Oft hilft da die Wasserwaage alleine nimmer weiter.“ Das wichtigste Handwerkszeug eines guten Hafners sind: ein gutes Auge, 3-dimensionales-kreatives Denken und sehr geschickte Hände.

Der komplette Ofen wurde mit Material unserer Original Kachelofen-Partner gebaut!

Planung und Umsetzung: Hafnerei Josef Zistler (OÖ.)

Kacheln: Schmelzweiß mit geschweiftem Fugenbild von der Firma Angermayer (OÖ.)
Kacheln: Altgrün Struktur Terra Rille fein von der Firma Sommerhuber (OÖ.)

Schamott: Von der Firma Rath (NÖ.)

Feuerraum, Technik und Steuerung: von der Firma Hafnertec (NÖ.)

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Original Kachelofen - Richtig hiezen mit Holz Flammen
©Pupik
Original Kachelofen - Sommerhuber - Modellieren© Sommerhuber GmbH
@Böckl